Programm


Im alten Rom sprach man jedem Mensch einen Schutzengel zu - den Genius. Auch Orte hatten ihren Genius, wie den Genius des Theaters, der für das Gelingen der Kunst sorgte. Die vier Musiker wählten diesen Namen, weil sie überzeugt sind, dass Musik genau diese Kraft vermitteln kann. Sich den Meisterwerken der Streichquartettliteratur zu widmen, war ihnen schon lange ein Herzenswunsch. Kompositionen von Haydn, Mozart, Beethoven musizieren sie mit ebensolcher Begeisterung wie Quartette von Ravel oder Smetana. Die unerschöpflichen Möglichkeiten, die diese Besetzung bietet, laden jedoch auch zu Streifzügen in andere Musikgenres ein. Dank der langjährigen Erfahrung als Arrangeur gelingt es dem Bratscher des Ensembles gekonnt, Lieblingsmelodien aus der Welt des Tangos oder der Oper dem Quartett auf den Leib zu schreiben.

Joseph Haydn – Hob III:36 - Streichquartett op. 20 Nr. 6 in A major
Ludwig van Beethoven – Streichquartett op. 18, Nr. 6
Smetana – Streichquartett Nr. 1


>> Zurück zur Startseite <<


vor zurück