Christian Krech

Christian Krech wurde in Halle (Saale) geboren und absolvierte nach dem Besuch der Spezialschule für Musik Weimar sein Musikstudium in Köln bei Prof. Franz Klein und Manfred Rümpler in Berlin. Er nahm an etlichen renommierten Musikwettbewerben erfolgreich teil und gewann unter anderem beim Internationalen Westfälischen Musikfest 1990 den 1. Preis. Bereits mit 19 Jahren war er Praktikant an der Deutschen Staatsoper Berlin. Von 1991 bis 1992 war er stellvertretender Soloklarinettist an der Komischen Oper Berlin, seit 1993 Soloklarinettist des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt. Solistisch tritt Christian Krech neben der regelmäßigen Arbeit mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt mit zahlreichen renommierten Orchestern des In- und Auslandes in Erscheinung. Darüber hinaus spielte er für den Rundfunk zahlreiche Aufnahmen ein. Aus seinem Interesse für die Kammermusik entwickelte sich im Laufe der Zeit eine tiefe Zuneigung, die 1996 in der Gründung des „Frankfurter Kammertrios“ gipfelte.