Eckhard Schulze

Eckhard Schulze wurde in Eisleben geboren. 1977 – 1982 studierte er an der Hochschule für Musik Leipzig bei Hermann Märker. Daneben spielte er als Substitut des Leipziger Gewandhausorchesters unter Kurt Masur. Danach ging er als Solo-Hornist zur Norddeutschen Philharmonie Rostock, anschließend als Solohornist an das Rundfunkorchester Berlin. Er nahm mehrfach erfolgreich an internationalen Wettbewerben und Vergleichen teil. Seit 1993 ist Eckhard Schulze Solo-Hornist des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt. Er ist Mitglied im Hornquartett des Staatsorchesters.