Erika Leroux-Kleur

Erika le Roux wurde geboren und ausgebildet in Südafrika. 1988 gehörte sie zu den Preisträgern der Internationalen Klavierwettbewerbe in Pretoria und Montevideo. In den folgenden Jahren entwickelte sie sich zu einer der führenden Pianisten – Persönlichkeiten ihrer Heimat. 1992 gewann sie den von der UNESCO vergebenen Grand Prix Panafricain. Seit einigen Jahren lebt sie in Deutschland und entwickelte hier eine bundesweite Tätigkeit als ebenso gesuchte wie engagierte Pianistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin in Konzertreihen und Festivals. Le Roux verfügt über ein immenses Repertoire, das sie ständig mit Leichtigkeit erweitert.

In Wiesbaden und Landau in der Pfalz führt sie seit mehreren Jahren sehr erfolgreiche Konzertreihen.

Sie hat schon erfolgreich etliche Opern und Oratorien dirigiert, wie Carmen, The Telephone, Amahl and the Night Visitors (beide von Menotti), Brundibar (Hans Krasa), sowie Der Messias von Händel und Rossinis Petite Messe Solenelle.

Ihre Arbeit vervollständigt sich durch das Einspielen von CD’s, Aufnahmen für Rundfunkanstalten und Soundtracks für diverse Filmen.




>> Zurück zur Startseite <<