Evelyn Krahe

Die Altistin Evelyn Krahe ließ ihre Stimme von der Opernsängerin Diane Pilcher ausbilden; Meisterkurse, u. a. bei Brigitte Fassbaender, folgten. Zur Spielzeit 2007/ 2008 wurde sie Ensemblemitglied am Landestheater Detmold. Im dortigen Ring-Zyklus war sie in den Rollen »Erda«, »Floßhilde«, »1. Norn«, »Waltraute« und »Schwertleite« zu hören. Sie debütierte in wichtigen Fachpartien wie der »Dalila«, »Carmen« und zuletzt der »Azucena «. Sie gastierte an der Deutschen Oper am Rhein, dem Staatstheater Braunschweig, der Oper in Bergen (Norwegen) sowie regelmäßig an der Longborough Festival Opera. Als Konzertsängerin trat sie u. a. in der Kölner Philharmonie sowie in der Tonhalle Düssel dorf auf. Evelyn Krahe wurde im Frühjahr 2006 als Preisträgerin im internationalen Wettbewerb für junge Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg ausgezeichnet. In der Kritikerumfrage der NRW-Musiktheater wurde sie im Sommer 2010 als beste Nachwuchssängerin nominiert. Im Sommer 2013 erhielt sie den Theaterpreis des Landestheaters Detmold. In den Spielzeiten 2013/2014 und 2014/2015 war Evelyn Krahe Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Wichtige Fachpartien dort waren u.a. „Mrs. Qickly“ im Falstaff und erneut die „Erda“. Seit dem Sommer 2015 arbeitet Evelyn Krahe freiberuflich. Gastverträge führten sie seitdem erneut an die Oper in Bergen sowie an die deutsche Oper am Rhein. In der Spielzeit 2016/2017 führt Evelyn Krahe die Uraufführen eines Werkes für Orchester und Altstimme, welches David Philip Hefti für ihre Stimme komponierte, an das Theater Biel.