Semih Ucar

Semih Ucar, geboren 1988 in Bursa (Türkei), bekam seine erste musikalische Ausbildung mit 12 Jahren. Bis 2005 erhielt er am Staatlichen Konservatorium Bursa Oboenunterricht und war bis dahin schon ständige Aushilfe beim Staatssinfonieorchester Bursa.

2006 begann er sein Studium im Fach Oboe an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Prof. Matthias Bäcker und war Solo-Oboist verschiedener Jugendorchester: u.a. des Türkischen Nationaljugendorchesters.

In den Jahren 2010 – 2013 war er bei verschiedenen Orchestern als Solo- und zweite Oboe tätig, u.a. beim Hochschulsinfonieorchester, bei den Berliner Symphonikern, Theater Nordhausen, Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, Symphony Orchester Sonderborg in Dänemark. Die Zeit ist gekennzeichnet durch rege Kammermusik-Auftritte u.a. bei Festivals im In- und Ausland, durch Rundfunkaufzeichnungen beim MDR und Dirigierunterricht bei Juri Lebedev in Weimar. Erste Erfahrungen als Dirigent konnte Semih Ucar beim Landesjugendorchester Thüringen und dem Hochschulorchester der Hochschule für Musik in Bursa sammeln.

Nach Masterstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin, Konzertexamen an der Dokuz Eylül Universität in Izmir, hat Semih Ucar eine feste Anstellung als Universitätsdozent an der Uludag Universität in Bursa. Er ist professionell als Übersetzer und Schriftsteller tätig, u.a. hat er den “dtv-Musikatlas” ins Türkische übersetzt.