Yuko Yamashiro

Die Pianistin Yuko Yamashiro wurde in Yonago (Japan) geboren. Bereits im Alter von 4 Jahren begann sie Piano zu spielen. Von 1993 bis 1997 studierte sie an der Musashjno Musikhochschule in Tokio unter Kimiko Hosoda, Yoko Vasoshima, Yukio Miyazaki sowie Janos Cegledy.

1998 war sie Preisträgerin im Klavierwettbewerb Kawai Classic Audition des japanischen Pianoherstellers Kawai in Tokio.

Zwischen 1999 und 2004 lebte sie in Deutschland, wo sie unter Professor Eva Ander (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“), Robert Schjodt (Universität der Künste) sowie dem Dirigenten Takao Ukigaya an der Perfektion ihres Klavierspiels arbeitete. Während ihrer Zeit in Europa, hatte sie zahlreiche Soloauftritte in Deutschland, Italien, und Frankreich.

Bekannt wurde sie durch ihren 3.Platz beim internationalen Musikwettbewerb 2002 in Paris und durch ihren Erfolg beim internationalen Musikwettbewerb Maryse Cheilan 2003 in Hyere (Frankreich), den sie für sich entscheiden konnte.

Aus Anlass ihrer Rückkehr nach Japan, veranstaltete sie Konzerte in ihrer Heimatstadt. Yonago und in Tokio. Danach gab sie zahlreiche Solokonzerte, Kammermusikkonzerte und trat zusammen mit Musikern der traditionellen japanischen Musik auf.

Zusammen mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt gab sie in ihrer Heimatstadt im Mai 2005 ein Chopin-Klavierkonzert.

Zurzeit lebt Yoko Yamashiro in Yonago und unterrichtet an der Universität Tottori Musik.